Zitrustage

Orangerie Schönbrunn: 16. WIENER ZITRUSTAGE

Zitrustage

Um Pfingstwochenende ist wieder viel los in Wien. Ein Highlight für Foodies und Pflanzenliebhaber weit über Österreichs Grenzen hinaus findet jährlich in Schönbrunn statt.

Vom 13. bis 16. Mai 2016 öffnen die Österreichische Gartenbau-Gesellschaft und die Österreichischen Bundesgärten wieder die Orangerie Schönbrunn und veranstalten heuer schon die 16. Zitrusausstellung. Die Wiener Zitrustage sind für viele Zitrusliebhaber ein fester Bestandteil des Gartenjahres geworden. „Orangerie Schönbrunn: 16. WIENER ZITRUSTAGE“ weiterlesen

Advertisements

4. Foodcamp. Taste and Talk Edition 2015 in der Marktwirtschaft

Wie wird ein Artikel einer Veranstaltung gerecht, die von der Begrüßung bis zum Abschied perfekt war? Im letzten Jahr habe ich darüber geschrieben wie ich mit dem Foodcamp mitwachse, heuer ist mir das Niveau eindeutig über den Kopf gewachsen. Obwohl ich vom Frühstück bis zum Abendessen jede Minute genossen habe, die ich mit dabei sein durfte, drängt sich mir doch der Verdacht nach so einem Tag auf, dass ich noch ganz am Beginn stehe was den Umgang mit Lebensmitteln betrifft, genauso wie beim Kochen, oder bei dem Thema ‚Wir machen jetzt einfach, und stampfen mal so ein perfektes Foodie Paradies für Wien aus dem Boden.‘ Das Foodcamp ist für mich einer dieser Great Moments in meinem Leben. Und dabei fällt mir ein Satz von Ingrid Thurnher ein, den ich in diesem Zusammenhang kürzlich aufgeschnappt habe, man möge sich aus der Twitter und Social Media Blase hinausbewegen und das echte Leben verfolgen.

Foodcamp 2015 | VanportraitKitchen - Wiener Foodblog

„4. Foodcamp. Taste and Talk Edition 2015 in der Marktwirtschaft“ weiterlesen

Edelstoff mit Edelgenuss

Foodshopping am Edelstoff, ein Edelgenuss

Man könnt ja glauben, dass es am Edelstoff Markt nur Stoff gibt, muss man aber nicht. Man kann sich auch überraschen lassen, und hinschauen. Da erkennt man schnell, dass es nicht nur eine Fress-Ecke gibt für Männer, die zum Warten abgestellt wurden, oder Helfer, die beim Aufbau zugepackt haben. Ein nicht zu verachtender Teil der Designer Stände bot Lebensmittel an, oder was man im weitesten Sinn dazu zählt. Freilich, ohne Design geht heute auch bei Marmelade nichts mehr. Das Produkt kann nicht klein genug sein, dass nicht ein ausgeklügeltes Konzept dahinter steht. Man muss investieren. Selbst in einer Branche jahrelang tätig, die sich mehr mit Schein als Sein beschäftigte, frage ich mich manchmal wieviel Hausgemachtes man wohl produzieren kann um eines Tages diese Kosten wieder einzuspielen. Aber jetzt war ich nicht da um zu grübeln, sondern mir hübsche Lebensmittel aufschwatzen zu lassen. So was mag ich. „Edelstoff mit Edelgenuss“ weiterlesen

In die Food Fotografie hinein geschnuppert

Ich mache Schnappschüsse, manchmal ganz gute, aber was ich mit der Kamera tue weiß ich nicht nur nicht genau, sondern gar nicht. Fragt man mich nach meinem Equipment antworte ich nicht selten mit „2 schwarze Kameras. Eine gross, eine klein und mein iphone.“ Total peinlich, und da hatte ich mir schon in der Vergangenheit von ernsthaften Nachwuchs-Fashionblogger-Journalistinnen böse Blicke zugezogen, denen meine Offenheit bezüglich meiner Unzulänglichkeit gar nicht in den Kram passten. Aber „that’s me“.

Ausflug in die professionelle Foodfotografie „In die Food Fotografie hinein geschnuppert“ weiterlesen