90/100 Tage Achtsamkeit – Warum 100 Tage?

Die einzige Möglichkeit, nie zu scheitern, ist nichts zu versuchen.

Sagte Bertrand Piccard, ein schweizer Psychiater und Abenteurer, der es in weniger als 20 Tagen schaffte, die Welt mit einem Heißluftballon ohne Zwischenlandung zu umrunden. Allerdings bereite er sich 6 Jahre mit einem Team darauf vor, und scheiterte bei den ersten 2 Versuchen.

Diese, und andere Erfolgsgeschichten motivieren mich bei der 100 Tage Achtsamkeitschallenge. Die Zahl 100 ist hier auch mehr ein Symbol, das man Veränderung nicht an einem Tag, in einer Woche oder einem Monat schafft.

In unserer schnelllebigen, plakativen, 3-Seconds-of-Fame Gesellschaft vergisst man das zu oft.

Ich hatte gestern einen runden Tag 90/100, und war richtig stolz bei meinem Resümee, für das ich mir alle 10 Tage Zeit nehme.

Es wird.

Es läuft.

Und der Weg tut mir gut.

Das merke ich an so vielen Situationen wie sich Bewusstsein und Veränderung Tag für Tag ein klein wenig in eine Richtung justieren, und Negativität von Außen immer weniger Platz findet. Positive Gedanken und Erlebnisse aber eine höhere Wertschätzung erfahren.

#100tageachtsamkeit ist eine Instagram Challenge zur Schärfung des Bewusstseins um achtsamer zu leben und zu arbeiten. Tägliche Inputs für eine 15 Minuten Auszeit, die Du ganz leicht in Deinen Alltag einbauen kannst. Ob das aus privaten Gründen ist, oder wenn Du gerade vor einer beruflichen Veränderung stehst.

Das ist alles neu für Dich?

Hier kannst Du Dich einlesen:

Die ersten 10 Tage findest Du hier.

Zum Blogbeitrag: One bite at a time – Schritt für Schritt achtsamer Leben und Arbeiten: achtsamerleben-tipps-anleitungen

Ein Gedanke zu “90/100 Tage Achtsamkeit – Warum 100 Tage?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.