Meine erste Artischocken Saison

Ich liebe ja Disteln. Kein Wunder also, dass ich auch eine Schwäche für Carciofi habe. Bei uns in Österreich wird sie aber praktisch nicht angebaut.

Kann ich Artischocken überhaupt mitten in Wien anbauen?

Mein Ehrgeiz war geweckt als ich Ende April Bio-Jungpflanzen zum Kauf angeboten bekam.

Ich glaube, dass es einfach an einem Denkfehler liegt, weil das in Italien und Frankreich ein Wintergemüse ist, und zu einer Jahreszeit angeboten wird, wo bei uns nun mal kaum etwas wächst. Was im Süden als winterhart gilt, würde bei uns sicher nicht überwintern.

Was habe ich gemacht?

Gemüseparzellenübergabe war in der 1.Maiwoche. Und da habe ich direkt Jungpflanzen eingesetzt. Und das war es auch schon. So eine anspruchslose und pflegeleichte Gemüsesorte hatte ich noch nie. Wobei ich mich gewaltig verschätzt habe, war die zu erwartende Größe. Zugegeben, ich hätte nachlesen können. Was ich erst getan habe, als die ersten Salatpflanzen rund um die 2 Artischocken eingingen. Innerhalb kürzester Zeit hatten die Disteln 1 Meter Höhe erreicht, und wuchsen dann im August auf meine Körpergröße, knapp unter 170 cm. Dass man bis Oktober auf die Ernte warten muss, kann ich nicht bestätigen.

Wie erkenne ich eine essreife Artischocke?

Der Blütenkopf ist noch ohne geöffnete Blüte und die Blütenspitzen werden schon bräunlich. Das war bei mir bei den ersten Blüten schon Ende Juli.

Wie ernte ich Artischocken?

Blütenkopf und Stängel sind essbar, daher macht es Sinn sie mit einem langen Stängel zu ernten bzw. Abzuschneiden. Das hat dann auch den Vorteil, dass man sie zu Hause noch einige Stunden in eine Vase stellen kann bevor man sie kocht, oder eben die Blüte auch als Blumendeko genießt. Sie trocknet dann allerdings ohne Kühlung sehr schnell.

Mein Tipp wäre, ernten und spätestens am nächsten Tag kochen.

Was ist an der Blüte essbar?

  • der untere flei­schige Teil der Schuppen-Blätter
  • die jungen Stiele
  • ­der Arti­schock­en­boden

Die Stiele schmecken nur von jungen Artischocken, und sollten auf jeden Fall mit einem Sparschäler geschält werden. Die Artischockenblüte selbst längs halbieren, mit einem Löffel das Heu auskratzen, und in einen Kochtopf mit kaltem Salzwasser legen. Nach dem Aufkochen die Artischocken 30 Minuten bei mittlerer Temperatur leicht wallend garen. Das geht auch im Dampfgarer.

Wie esse ich junge Artischockenblätter?

Das ist nicht jedermanns Sache, und deshalb wahrscheinlich nicht so oft erwähnt, und der Artischockenboden weit bekannter als die Blätter. Blatt für Blatt abzupfen, und mit den Zähnen das wei­che Fleisch aus dem Blatt ziehen.

Die Italiener lieben ja ganz junge Baby-Artischocken, die als Carciofi e patate in umido – Geschmorte Artischocken mit Kartoffeln gemeinsam gedünstet, und mit Knoblauch und Petersilie in Ölivenöl bei schwacher Hitze gedünstet werden.

Ich mag sehr gerne Kräuterrahm mit Zitronen-Olivenöl dazu.

Aber ganz ehrlich, die meisten habe ich als Trockenblumen reifen lassen, weil es eben die erste Erfahrung und Saison mit ihnen war, und ich mir etwas von der Ernteparzelle als Erinnerung in den Herbst retten wollte.

Ich überlege jetzt schon, wie viele Pflanzen ich nächste Saison unterbringen kann, weil ich diese Pflanzen, nämlich auch ihre Blätter wahnsinnig schön finde. Das gräulich blasse grün, ähnlich wie bei Olivenbäumen, hat irgendetwas total beruhigendes und harmonisches an sich.