Ernte Timing und Sommerernte Rezept Nordseekrabben auf Coleslaw mit gegrilltem Mangold

Ich wollte am Abend nur schnell meine frisch eingesetzten Jungpflanzen gießen. Überraschung!

Die Zuckerschoten, die vor 3 Tagen in voller Blüte standen, bogen sich vor erntereifen Früchten. Da heißt es handeln.

Hier kommen wir gleich zum Punkt der Zeitgestaltung, wenn man sein eigenes Gemüse anbaut. Da geht man nicht einfach wieder, und sucht sich für die Ernte einen passenden Termin im Kalender in den nächsten Tagen. Der richtige Erntezeitpunkt ist genau jetzt.

Denn, wenn ich die Schoten nicht sofort ernte, entfalten sich die neuen Blüten nicht, und es kommen keine weiteren Erträge nach. Die Pflanze verkümmert.

Will ich keine weiteren Zuckerschoten? Doch! Ich liebe dieses Gemüse, das man absolut RAW snacken kann. Also nehme ich mir Zeit und ernte abends während dem Sonnenuntergang. So verging doch eine weitere Stunde. Ich sehe das alles nicht als Bürde, aber man muss schon damit rechnen, dass das die meisten Menschen um Dich herum nicht verstehen, und nicht als gleichwertigen Termin zu einer Vorstandssitzung, die gerne mal länger dauert, oder kurzfristig angesetzt wird, akzeptieren.

Ich sag mal so: Du bist, was Du isst.

You decide.

Ich habe gelernt mit diesem Unverständnis in meinem Umfeld umzugehen. Was wäre die Alternative? Sie kümmert mich nicht mehr, weil ich sonst nicht zufrieden am Sofa mit einer Schale frisch geernteter Zuckerschoten sitzen könnte. Und ich könnte ausser Haus ganz selten so gut und frisch essen. Ich habe einen neuen Sommersalat mit dem frisch geernteten Mangold und den Schoten ausprobiert. Er war so gut, vielleicht hast Du Lust ihn nachzukochen.


Sommer-Ernterezept für 2 Personen:

Nordseekrabben auf Coleslaw

mit gegrilltem Mangold und gehacktem Ei

Für den Coleslaw alle Zutaten in einer Schüssel vermengen, und kalt stellen:

(hält auch gerne 2 Tage im Kühlschrank)

  • 1 halber Rotkraut Kopf
  • 5 El Weißer Balsamico
  • 2 El Aioli (aus dem Glas)
  • 3 Kl brauner Zucker
  • 2 Kl Estragonsenf
  • 2 hart gekochte Eier, gekühlt
  • 3 Hand voll Mangold
  • 1 Hand voll Zuckerschoten
  • 150g geschälte, gekochte Nordseekrabben
  • Gutes Olivenöl, Zitrusblüten-Salzmischung
  • 5 Basilikumblätter
  • #allesbioehklar

Den Mangold in einer Pfanne bei Mittelhitze in Olivenöl einige Minuten anbraten, bis er die Hälfte des Volumens verliert, dann Lust und Laune würzen. Gleich als Erstes auf den Tellern in einem Kreis anrichten, damit er noch etwas abkühlt. Coleslaw in der Mitte drapieren. Eier hacken, mit Krabben vermengen, und auf dem Salat verteilen, zum Schluß Zuckerschoten, und mit Salz und Basilikum abschließen. Ich trinke gerne einen leichten ‚Gemischten Satz‘ dazu. Guten Appetit!