Wintergemüse mit Rindschnitzel und ein neues Kochbuch

Manchmal reicht ja schon die Anwesenheit eines neuen Kochbuches um die Kochrichtung etwas zu ändern. Da muss man gar nicht alle Rezepte minutiös nach kochen. Das mache ich sowieso fast nie, und vielleicht klappt das auch deshalb mit den Macaroons nur jedes dritte Mal. Mimi’s Tarts hingegen immer ein Knaller, aber dazu demnächst.

Rezept: Rindschnitzel mit Wintergemüse

A Kitchen in France stand lange auf meiner Wunschliste und als es Ende Oktober so weit war und ich den Foodblog „auf Buch“ in Händen hielt war ich hin und weg. Darf man sagen, dass man in einen Food-Blog verliebt ist? Für mich ist MANGER (hier) das Non plus Ultra, und ein Top-Favorit meiner Leseliste.

Rezept: Rindschnitzel mit Wintergemüse

Warum? Vom Logo bis zum unverwechselbaren Modestil, der Schreibweise Geschichten so persönlich zu erzählen und doch keine Intimitäten preiszugeben, oder mit teuren Luxusartikeln Leser zu locken. Keine Labels, Autos, Schmuck. Nur diese Einöde im französischen Médoc, gepaart mit den Wundern der Natur, und ein Mann, der scheinbar nicht nur seine Frau abgöttisch liebt, sondern auch weiß, sie und die Familie fotografisch so in Szene zu setzen, dass man ständig atemlos bei dieser Schönheit ist, und sieht, was er sieht. Nicht nur ihre Schönheit, sondern auch ihr Talent mit Lebensmitteln und in der Küche. Eine tierliebe Großfamilie, die sich zusammen bei Tisch trifft um zu Lachen und zu Essen. Wo Freunde willkommen sind. Man nimmt sich gemeinsam ausreichend Zeit für erdige Erlebnisse und lässt sich auf ein Abenteuer ein, das schier unfassbar verrückt scheint. Wo gibt es das heute noch? Ein modernes Märchen. Und ich liebe Märchen. Und deshalb liebe ich „A Kitchen in France“ von Mimi Thorisson.

Rezept: Rindschnitzel mit Wintergemüse

Ich sitze Abends in meinem Sofa vor dem Kamin und blättere durch den Herbst und Winter des Buches, das in Jahreszeiten gegliedert ist. Sehe Wintergemüse, Rotwein und Wurzeln. Dinge, die mich inspirieren und mir beim Kochen wieder einfallen. Hier eine offene Flasche Beaujolais, im Kühlschrank ein halber Rotkraut-Kopf und eigentlich waren Rindschnitzel mit Reis geplant. Fad, aber ein Winter-Liebling in diesem Haus. Ein Spaziergang im Garten und eine kleine Kräuter-Kontrolle, das Abreissen von ein paar Thymian Zweigerln, und wie das dann so ist … Ein paar kleine Änderungen schafften, dass eine ganz neue Geschmacksvariante entstand, die nichts mehr mit der ursprünglichen Hausmannskost zu tun hatte.

Rezept: Rindschnitzel mit Wintergemüse

Nach dem zweiten Abschmecken war klar. Das wird gut! iPad sei Dank – hab ich diesmal also mitgeschrieben. Mal zur Sicherheit, und weil ich unlängst einige wertvolle Bloggertipps von Kollegin Viktoria (hier) erhalten habe, damit meine Ideen, die den ganzen Tag aus mir raussprudeln, aber es dann meistens nicht zu einem Blogbeitrag schaffen, ihren Weg doch noch finden.

Rezept: Rindschnitzel mit Wintergemüse

Die Rindschnitzel wurden beidseitig gepfeffert und plattiert, danach mit Orangen Dill Senf vom Lukashof, den ich am Adventsmarkt Karlsplatz erstanden habe, fein bestrichen und in Olivenöl beidseitig angebraten. Dann auf einer Glasplatte, die von unten durch den Dampf vom Naturreis, der fröhlich in meinem Lieblings-Riesstopf vor sich hin garte, vorgewärmt wurde, warmgehalten.

Rezept: Rindschnitzel mit Wintergemüse

Im Braten-Satz wurde eine fein geschnittene Karotte und eine halbe Stange Lauch angebraten, mit einem Esslöffel braunem Zucker karamellisiert und einem Esslöffel Mehl bestäubt, gut durchgerührt. Ein Viertel Liter Beaujolais Nouveau wurde zum Ablöschen verwendet und die Schnitzel wanderten wieder in die Kasserolle. Ein paar frisch gepflückte Thymian Zweige dürfen nie fehlen! Das sagt auch Mimi.

Rezept: Rindschnitzel mit Wintergemüse

Etwas Zeit sollte man den Rindschnitzeln jetzt geben um sich in der Rotweinsauce einzugrooven. Nach einer halben Stunde mit Salz, Pfeffer, eventuell Gemüsewürze (und bitte keine Instantgeschichte) abschmecken mit ca. 250ml Wasser aufgießen und 1 Handvoll gekochte Maroni dazugeben. Weitere 20 Minuten bei ganz niedriger Temperatur dünsten.

Rezept: Rindschnitzel mit Wintergemüse

Bei uns gab es diesmal Naturreis und Rotkrautsalat mit frischgepressten Orangen dazu. Und es war köstlich! Ehrlicherweise muss ich zugeben, kein Gericht, das unter die Kategorie „in 10 Minuten fertig“ fällt. 2 Stunden sind es wohl schon geworden bis ich Guten Appetit! wünschen konnte.

Rezept: Rindschnitzel mit Wintergemüse

Auch ein herrliches Gericht für eine winterliche Familien-Einladung, da die Rindschnitzel auch gut bei 80 Grad im Backrohr warmgehalten werden können. Da würde ich aber in die Sauce noch ein bisschen mehr Wasser einrühren.

Rezept: Rindschnitzel mit Wintergemüse

Advertisements