Warum kompliziert, wenn es so einfach geht?

Schwammerlzeit in Wien

Es ist wieder diese Zeit gekommen! Es ist Schwammerl-Zeit. Wenn im August in und um Wien die Regenfälle einsetzen und es richtig schwül wird, kann ich es schon kaum erwarten. Nicht, dass ich dann selbst um 5h früh in den Wald gehen würde. Woher! Es macht keinen Sinn, da ich 1. kein Frühaufsteher bin, und 2. auf ein Schwammerl vorher drauf trete bevor ich eines finde. Aber ich habe Glück. Ich habe einen Vater, der nichts lieber tut als früh auf zu stehen und in den Wald zu gehen. Und er findet Pilze! Und was für welche. Er hat es auch seiner Enkelin beigebracht. Und so komm ich zu dem Genus eines vollen Körberls und muss nur eines tun: Mittags mit Kaffee auf die beiden warten. Herrlich!

Schwammerlzeit in Wien

Steinpilze gibt es dann Abends für die ganze Familie. Eierschwammerl am nächsten morgen, manchmal auch mittags, nur für mich allein. Das Beste überhaupt. Diese winzigen kleinen knackigen Dinger sind einfach zum Dahinschmelzen.

Geröstete Eierschwammerl mit Ei auf Brot

Ein bisserl Zwiebel in Olivenöl anrösten, Eierschwammerl dazu und ein oder zwei Eier drüber schlagen. Durchrühren, stocken lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und ein gscheites Brot dazu. Ein bisschen gehackte Petersilie oder das Grün von Jungzwieberln darauf streuen. Fertig ist das beste Gericht in der Schwammerlzeit!

Schwammerlzeit in Wien

 

Advertisements