Hotel Mama Closed

hotelmamaclosed-pause

Ein neues Buch im Briefkasten war der Auslöser. Ich fand keine Zeit zu lesen. So etwas darf einem einfach nicht passieren. Da macht man etwas wirklich falsch. Ich stahl mir die Zeit und las in 3 Tagen das Buch. Die Arbeit stapelte sich. Schuld ist also Katja Kessler und der Siliconwahnsinn 😉

Hotel Mama Closed

Danach war klar. Ich brauch eine Pause um einiges neu zu sortieren. Wann war ich denn das letzte mal eine Woche alleine weg? Upps, vor 17 Jahren. Da entwerfe ich fortwährend Designs mit gscheiten Sprüchen und selbst mach ich es auf jeden Fall vorsichtshalber nicht so.

Hotel Mama Closed

Das Buch gab mir dann zusätzlich noch einen Fußtritt. Was war aus den Zeiten geworden, in denen ich lachte und stolz darauf war, dass ich kein gehetztes Leben führe? Dass ich Zeit für meine Tochter hatte und lieber einen kleinen Job, der mir Spass macht annahm, als genervt und gestresst zu sein? Wo waren die Zeiten der lustigen Selfies mit den Scarf of the Day Posts? Alles weg. Wo war das alles hin? Und vor allem: wieso?

Hotel Mama Closed

Denn, – das ist jetzt gar nicht so lustig – ich hab gar keinen Job für den ich das alles eingetauscht habe.

Hotel Mama Closed

Ich liebe den Spagat von Handwerk und Digitaler Welt. Als ich ein Teenager war musste ich die Wählscheibe betätigen um eine Nummer zu wählen und am Ende des Telefons hing ein 50cm kurzes Kabel. Hallo Privatsphäre. Mein erstes Handy und meine erste Email Adresse waren also eine Sensation. So ging es weiter mit den Superlativen. Podcasts, Websiten, Videos, YouTuber, Foren, Blogs, … und immer wieder parallel dazu neue analoge Projekte. Recycled Jeans Bag, Schmuckdesign, Collagen, Hausrenovierungen, Wohndesign, Gartengestaltung.

Hotel Mama Closed

Dann will man ja aber auch nicht als Nerd gelten und natürlich das neueste Restaurant kennen, seinen Hobbies nachgehen und seltene Seidentücher und Salze finden. Ab und an eine neue Stadt kennenlernen gehört ja auch noch dazu. Und dann kommt einem plötzlich die Idee, dass da doch immer was war; der Siebdruck. Eine Faszination, die mich seit meinem 15. Lebensjahr nicht mehr losgelassen hatte. Ich hatte während meinem Gebrauchsgrafik & Schriftgestaltung Lehrgang Siebdruck als Nebenfach belegt. Zu meiner Karenzzeit, ein Jahr Bildungskarenz angehängt um noch 2 Semester das Spiel mit der Farbe auszudehnen. Dann waren 10 Jahre um. Das war vor 3 Jahren. Ich beschloss also all meine Aktivitäten kompakter zu halten, finanziell kürzer zu treten und mich in einer Siebdruckwerkstatt einzumieten. Gesagt getan. Real Life Kontakte waren ab sofort gestrichen, zum telefonieren hatte ich auch keine Zeit mehr. Frühstück ausser Haus? Pahh! Welches Frühstück? Ich stieg nicht nur auf öffentliche Verkehrsmittel um, um die Umwelt zu schonen, sondern in der U-Bahn arbeiten zu können. Das iPad immer am Schoss. 16 Stunden online 7 Tage die Woche. Frei unter dem Motto: Always feels like home, when your WiFi connects automatically.

Canvas-Board-Wifi

Ganz nebenbei Blogger Veranstaltungen, Kochkurse abends besuchen, für die man dann selbstverständlich mit geladenen Geräten (die man ja sowieso zu Hause hat) vor Ort Fotos macht, danach Berichte schreibt und wieder online ist. Und hab ich schon erwähnt, dass meine letzte Putzfrau vor 2 Jahren gekündigt hat und ich keine Neue finde, weil ich nicht bereit bin den aktuell erhöhten Satz von 10 auf 12 Euro pro Stunde zu bezahlen? Mit Haus und Garten inklusive Kind und Hund plus Atelier und Werkstatt ein nicht zu verachtendes Problem. Aber ich kann sie nicht bezahlen, weil praktisch alles was ich in den letzten drei Jahren unter dem Motto „Share if you Care“ gemacht habe maximal mit Naturalien abgegolten wurde. Keine Putzfrau interessiert sich für eine Schüssel Obst oder eine Picknickdecke als Bezahlung. Als ich begonnen habe darüber nachzudenken, ging mir wirklich ein Licht auf. Und immer im Hinterkopf: Was Du bist zu Hause und machst Nichts?

Und deshalb gilt jetzt einmal: Hotel Mama Closed. Nicht nur für meine Familie. Auch für alle Firmen für die ich gratis geschrieben, gebloggt und berichtet habe. Für alle Social Media Tipps, Wohnberatungen, Grafikerleistungen, Designleistungen, Lektorate, Rezensionen, Buchbesprechungen, Start Up Unternehmen, …

Wenn mir der Erste ein seriöses Job-Angebot, bei dem ich am Ende des Monates eine Überweisung und keine Handcreme bekomme, macht, bin ich wieder dabei. (Und ja, ich habe allen, die alles so toll finden was ich mache, gesagt und geschrieben, dass ich an einem Job, Praktikum, Projektarbeiten, Aufträgen interessiert bin.) Und wer gerne mehr lesen möchte – ich bin an einer Kolumne bei einer Zeitschrift interessiert.

Aber jetzt bin ich mal eine Woche oder so weg.

siliconwahnsinn

Die Wohngestalterei führt eine Auswahl der auf den Fotos abgebildeten Drucke.

Hotel Mama Closed

stay tuned on Twitter and Instagram: #hotelmamaclosed

Teil 5. Abschied.

Hotel Mama Closed

Advertisements

Ein Gedanke zu “Hotel Mama Closed

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.