Erbsen Frittata

Easy Peasy. Frittata liebe ich ganz besonders, weil schnell und so leicht zu machen. Ratz, fatz ist das italienische Eiergericht fertig. In Spanien würden wir dann einfach eine Tortilla bestellen. Super geeignet für ein schnelles fleischloses Mittagessen mit Salat. Ich schätze sie aber eher, weil sie super am Vorabend vorbereiten kann, wenn man Gäste erwartet.

VanportraitKitchenVanportraitKitchen

Eier schlagen und mit Schlagobers verrühren. 2 El geriebenen Parmesan untermischen und gekochte Erbsen dazugeben. Ob TK Erbsen oder frische spielt beim Geschmack, zumindest bei diesem Gemüse, keine grosse Rolle.

In einer Teflonpfanne (falls vorhanden, eine rechteckige) Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen, und die Ei-Erbsen-Mischung eingießen. Pfanne leicht schütteln um eine regelmäßige Verteilung der Erbsen zu erreichen. Dann wartet man geduldig ein paar Minuten bis die Eimasse richtig gut stockt.

Jetzt kommt der einzige tricky part: Die Frittata vorsichtig auf einen Teller sliden lassen. Pfanne darüber stülpen und das Ganze mit einem Ruck umdrehen. Jetzt erst Fleur de Sel  und in feine Streifen geschnittene Basilikum Blätter gleichmäßig drüber streuen. Noch einmal ca 2-3 Minuten bei niedriger Stufe stocken lassen.

Entweder gleich warm genießen, oder ein bis 2 Stunden im Kühlschrank richtig gut auskühlen lassen. Die kalte Frittata auf ein Schneidebrett stürzen und in kleine Rauten schneiden.

Guten Appetit!

VanportraitKitchen

Advertisements